Wichtige Informationen für Ihren Termin in unserer Praxis

Am einfachsten schicken Sie uns online eine Terminanfrage über folgendes Formular. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

Alternativ können Sie uns auch telefonisch erreichen. Je nach tageszeitlicher Belastung können hier Wartezeiten entstehen.
Sie können uns auch ein Fax an 08106 30 32 84 mit einer Rückrufbitte senden.
Schließlich geht auch der altbekannte Weg über die ganz normale Post.

  • In jedem Fall Ihre Versichertenkarte
  • Relevante Vorbefunde (z. B. Laborwerte), Arztbriefe und Krankenhausberichte
  • ggf. Bilder und Befunde von radiologischen Untersuchungen (z. B. CT oder Kernspin)
  • Eine Liste Ihrer aktuell eingenommenen Medikamente
  • Eine Auflistung Ihrer Beschwerden und Fragen
Wir sind immer bemüht, Ihre Wartezeit so kurz wie möglich zu halten.
Bitte helfen Sie uns dabei: Vereinbaren Sie rechtzeitig Ihren Termin und erscheinen Sie pünktlich. Von überweisenden Ärzten persönlich als Notfall angemeldete Patienten versuchen wir entsprechend zu berücksichtigen.
Wartezeiten in der Praxis lassen sich oft nicht vermeiden.
Wir nehmen uns Zeit für Sie bei Ihrem Besuch. Bitte nehmen Sie sich Zeit für uns.
Falls Sie einen Rezeptwunsch haben oder uns auch eine Rückmeldungen zu Ihrem Krankheitsbild geben möchten, können Sie das telefonisch am Besten außerhalb der telefonischen Sprechzeiten. Bitte sprechen Sie einfach auf den Anrufbeantworter; dieser wird zweimal täglich abgehört. Sobald möglich, melden wir uns dann bei Ihnen. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail, das ist in vielen Fällen noch einfacher.
Bei vielen Erkrankungen bekommen Sie zur Behandlung ein Medikament verschrieben. Ihr Arzt wird Ihnen erklären, wann wie und wie lange Sie die Tabletten einnehmen sollen. Falls irgendwelche Unklarheiten bestehen, fragen Sie bitte nach.
Auch wenn Sie meinen, dass Sie das Medikament nicht vertragen, setzen Sie es bitte nicht ab, sondern informieren Sie Ihren Arzt, der dann die notwendigen Schritte mit Ihnen bespricht.

Damit das verordnete Medikament auch zuverlässig wirken kann, ist es notwendig, dass Sie es während der Gesamtdauer regelmäßig – auch über einen längeren Zeitraum – in genau der verordneten Dosierung einnehmen. Seien Sie bitte nicht ungeduldig, wenn Sie nicht sofort nach der ersten Einnahme eine Besserung verspüren.

Oft wird eine positive Wirkung erst nach 3-4 Wochen erkennbar. Wenn Sie die Einnahme vorher abbrechen, ist dies unter Umständen die Ursache für eine erfolglose Behandlung. Auch eine Erhöhung der Dosis, um möglicherweise eine stärkere Wirkung zu erzielen, sollten Sie nicht vornehmen, ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten. Im übrigen ist es verständlich, wenn Sie nach dem Lesen des Beipackzettels besorgt sind und lieber auf die Tabletteneinnahme verzichten wollen, da dort meistens sehr viele Nebenwirkungen aufgeführt sind. Aber in Deutschland müssen bei neuen Medikamenten sehr ausführlich auch extrem seltene Nebenwirkungen und Wechselwirkungen im Beipackzettel genannt werden.

Bitte nehmen Sie Ihre Medikamente trotzdem ein, ggf. fragen Sie nochmals Ihren Arzt, falls Sie besonders große Bedenken haben.

Sollten Sie einen Termin nicht einhalten können, geben Sie uns bitte umgehend Bescheid. Dann können wir den freien Termin an einen Patienten auf der Warteliste vergeben.